Argentinien – Patagonien und Feuerland

Argentinien107 Kommentare zu Argentinien – Patagonien und Feuerland

Argentinien – Patagonien und Feuerland

El Calafate
Zurück in Puerto Natales geht es per Bus nach El Calafate, unserem ersten Stopp in Argentinien. Dass Tures Ausreise aus Chile am Paso Fronterizo Dorotea (Hi Doro!!) etwas holperig ist (ihm fehlt, warum auch immer, der offizielle Einreisestempel) und dass Frank im Bus nach erfolgten Kontrolle im Grenzhäuschen nochmals namentlich ausgerufen und überprüft wird lässt unseren Puls mittlerweile unbeeindruckt. Wir kommen schließlich raus und auch nach Argentinien rein – allerdings dauern Aus- und Einreise der gesamten Bustruppe um die 1,5 Stunden, da weiß man den Schengen-Raum erst richtig zu schätzen…

Die Busfahrt bietet ziemlich viel Gegend…

In El Calafate folgen wir unserem altbewährten Motto im neuen Land, erst einmal Landeswährung zu besorgen. Daher navigieren wir unsere sehr nette Taxifahrerin zu nächsten Bank und Frank muss feststellen, dass er mit keiner Karte Geld bekommt, also zur nächsten Bank, wo es mit der gewünschten Summe auch nicht klappt, aber immerhin umgerechnet 120 Euro aus dem ATM rattern, was schlappe 11 Euro Gebühren kostet. Im weiteren Verlauf lernen wir im Gespräch mit anderen Reisenden, dass es insgesamt schwierig ist, Geld abzuheben. Daher der Tipp an alle Argentinienreisenden: entweder total old school schon in Deutschland bei der Bank Pesos besorgen oder Euro bzw. US-Dollar auf Tasche haben und vor Ort bei Western Union tauschen…

Unser Zuhause für die nächsten zwei Tage entpuppt sich als eine Mischung aus Homestay und Hostel, eine sehr interessante und mal wieder etwas gewöhnungsbedürftige Mischung aber für zwei Tage akzeptabel. El Calafate besucht man eigentlich nur aus einem Grund: dem Perito Moreno Gletscher. Aus den zahlreichen Angeboten, dorthin zu kommen, entscheiden wir uns für den Lonely Planet Tipp einer Alternativen Gletscher Tour. Alternativ ist schon das Vehikel, mit dem wir abgeholt werden – na denn mal los. 

Wir fahren abseits der Touristenströme und bekommen von unserem Guide Maria während der Fahrt und bei einer kleinen Wanderung jede Menge über Topografie, Flora und Fauna erklärt – für die Lüdden quasi Bio und Erkunde in einem.

Schließlich kommen wir zum Gletscher und der ist schon aus einiger Entfernung imposant. 

Steine-Ditschen geht immer…

Wir kommen aber noch näher ran. Zunächst geht’s mit einem Boot ziemlich dicht an die Abbruchkante. Unser Kapitän navigiert zwischen kleinen und größeren Eisbergen und die Kinder bekommen einen frisch geangeltes Stück Gletscher zum Probieren. 

Das Highlight ist das Schlendern über verzweigte Wege zu Aussichtsplattformen direkt am Gletscher. Hier knackt und knallt es immer wieder und tatsächlich sehen wir auch zwei große Abbrüche – wirklich sehr beeindruckend für alle Sinne!

Eine rundum gelungene Tour!

Abends dürfen Katinka und Frank mal wieder alleine los und genießen ein leckeres Abendessen eingerahmt von netten Gesprächen mit einem Pärchen aus der Schweiz sowie Mutter und Tochter aus Kanada.

El Chaltén
El Calafate ist das Tor zum südlichen Teil des Nationalparks Los Glaciares, El Chaltén das nördliche Pendant mit der Hauptattraktion des Fitz Roy Massivs und dem Cerro Torre. Dank guten Wetters sehen wir beides bereits auf der Hinfahrt mit dem Mietwagen.

El Chaltén ist ein sehr junger Ort, Mitte der 1980er gegründet, wohl um seitens Argentiniens Anspruch auf die Region zu haben (die Grenze beider Länder verläuft kreuz und quer durch die Gebirgsketten Patagoniens) und macht seinem Alter alle Ehre – selten haben wir einen Ort gesehen, wo das Durchschnittsalter der Besucher so niedrig ist. Aber wir haben ja zum Glück die Lüdden dabei, also passt auch bei uns der Durchschnitt 🙂

Wir können die Kinder mehr oder weniger zu einer kurzen Wanderung auf einen Aussichtspunkt überreden – allerdings erreichen wir nicht zu 5 den 2. Aussichtspunkt…

Allerdings kann man in so einer Kulisse nicht nur einfach im Ort abhängen und so beschließen wir Erwachsenen für den nächsten Tag einen frühen Aufbruch, um Mittags zurück zu sein. Das hatte in Australien schon mal ziemlich gut geklappt… Allerdings geht es Frank schon in der Nacht nicht gut (da hatte kranke Mitbewohner im letzten Hostel wohl doch seine Spuren hinterlassen), so dass Katinka am nächsten Morgen alleine loszieht. Es wird eine ziemlich lange Wanderung mit ähnlicher Ziel-Szenerie wie im Torres des Paine – nur liegt dieses Mal der Mount Fitz Roy in den Wolken. Nach knapp 7 Stunden und mit 25 km in den Beinen ist nicht mehr viel los mit Katinka…

In El Chaitén gab´s auch ein gutes Eiscafé, das zu einem täglichen Besuch einlud…

Nach der Rückfahrt nach El Calafate geht’s dieses Mal per Flieger weiter. Next Stop Ushuaia!

Ushuaia
Wir sind am südlichsten Punkt unserer Reise angekommen. Ushuaia ist eine bunte Stadt in malerischer Lage am Beagle Kanal. Nach dem Bezug der Unterkunft geht es auf eine erste Erkundungsrunde und wir besorgen uns das obligatorische T-Shirt und Frank schlägt richtig beim Asado zu.

Die Kinder lassen sich tatsächlich zu einem weiteren Spaziergang überreden und wir erwandern uns den Haus-Gletscher von Ushuaia, der neben einem kleinen Schneefeld zum Spielen einen tollen Blick auf die Stadt mit dem Kanal und die umliegenden Berge bietet.

Am Nachmittag macht sich der Infekt aus El Calafate und das Kilo Fleisch vom Vorabend noch mal so stark bemerkbar, dass Katinka die Bootstour zum malerischen Leuchtturm alleine antritt. 

Unseren zweiten Tag am „Fin del Mundo“ verbringen wir im Nationalpark Feuerland. Über Schotterpisten geht es in den nahegelegenen Park, der zur Freude der Kids neben Kakao auch Mirco-Spaziergänge im Angebot hat. Mittlerweile haben wir schon so viel beeindruckende Natur gesehen, dass wir die schöne Umgebung als erfreulich wenig superlativ erleben…

Und wir merken auch, dass es in den Endspurt geht: nur noch eine Woche und wir sitzen wieder im Flieger gen Heimat. Irgendwie lässt das auch die Motivation sinken, alles aus den letzten Tagen raus zu holen. Wir freuen uns auf ein cooles Airbnb in Buenos Aires und planen nur eine Stadtrundfahrt und das Dinner mit der Bekanntschaft aus Dunedin, New Zealand. Dann noch ein paar Tage Hotel in Iguazu zum „Verdauen“ – auch wenn hier einer der weltweit beeindruckendsten Wasserfälle auf uns wartet. We will see…

Adios, Ushuaia!

107 thoughts on “Argentinien – Patagonien und Feuerland

  1. The other day, while I was at work, my cousin stole my iPad and tested to see if it can survive a 30 foot drop, just so she can be a youtube sensation. My apple ipad is now destroyed and she has 83 views. I know this is completely off topic but I had to share it with someone!

  2. Pingback: depiloecia
  3. Pingback: vmediasolution
  4. Pingback: workschon
  5. Pingback: namasedu
  6. Pingback: mazzacinema
  7. Pingback: risetj
  8. Thank you for another great post. Where else could anybody get that kind of information in such a perfect method of writing? I have a presentation next week, and I am on the search for such information.

  9. Hey there! Would you mind if I share your blog with my facebook group? There’s a lot of people that I think would really appreciate your content. Please let me know. Thank you

  10. I was just seeking this information for some time. After 6 hours of continuous Googleing, finally I got it in your site. I wonder what’s the lack of Google strategy that do not rank this kind of informative web sites in top of the list. Normally the top sites are full of garbage.

  11. Pingback: marvslater
  12. Pingback: dudukner
  13. Pingback: movekappa
  14. Pingback: dokanmela
  15. Please let me know if you’re looking for a author for your weblog. You have some really good articles and I feel I would be a good asset. If you ever want to take some of the load off, I’d love to write some material for your blog in exchange for a link back to mine. Please blast me an e-mail if interested. Kudos!

  16. Hello! This is kind of off topic but I need some guidance from an established blog
    hyperlink to your host I’m not sure why but this web site is loading extremely slow for me„성인망가“ I’m thinking about making my own but I’m
    not sure where to begin.I wonder how so much effort you place to make one of these fantastic informative web site.

  17. I’m really inspired with your writing abilities and also with the layout in your weblog. Is that this a paid subject or did you modify it your self? Anyway keep up the excellent high quality writing, it’s uncommon to look a great weblog like this one these days..

  18. Pingback: stevedekay
  19. Pingback: goldenpaisa
  20. After all, what a great site and informative posts, I will upload inbound link – bookmark this web site? Regards, Reader.Onwin engelsiz giriş adresi ile 7/24 siteye butonlarımıza Tiklayip erişim sağlayabilir ve Onwin üyelik işlemini 3 dakika da halledebilirsiniz.

  21. Hi, just required you to know I he added your site to my Google bookmarks due to your layout. But seriously, I believe your internet site has 1 in the freshest theme I??ve came across.Onwin engelsiz giriş adresi ile 7/24 siteye butonlarımıza Tiklayip erişim sağlayabilir ve Onwin üyelik işlemini 3 dakika da halledebilirsiniz.

  22. Everything is very open and very clear explanation of issues. was truly information. Onwin engelsiz giriş adresi ile 7/24 siteye butonlarımıza Tiklayip erişim sağlayabilir ve Onwin üyelik işlemini 3 dakika da halledebilirsiniz.

  23. Pingback: snywlt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Back To Top